Digitalisierungsunterstützung von KMUs in Hessen

Volle Auftragsbücher auch in den nächsten 5 Jahren durch Digitalisierung

Digitalisierung. Ein Schlagwort, welches in den Medien und auf Veranstaltungen dieser Tage allgegenwärtig ist. Doch so sehr der Mehrwert der Digitalisierung immer wieder gepriesen wird, so sehr haben gerade Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMU) mit den Kosten einer solchen Umstellung zu kämpfen. Neben den finanziellen Belastungen eines zu beauftragenden Dienstleisters sind auch die personellen Zeitaufwände und prozessualen Umstellungen wichtige Kostenfaktoren, die Geschäftsführer oftmals von einer Umstellung abhalten. Oft gehörte Argumente sind: „Unsere Auftragsbücher sind voll“, „Wir haben gerade keine Zeit für so etwas“ und vieles mehr. Dies ist jedoch ein gravierender Fehler und führt mittelfristig dazu, dass man im Wettbewerb immer weiter zurückfällt.

Kosten senken und Umsatz ausweiten durch Beratung von Experten, die wissen, was Digitalisierung in KMU bedeutet

Digitalisierung ist heute wichtiger denn je. Jeder Unternehmer sitzt auf einem Schatz aus Kundendaten, die er oftmals nicht richtig nutzt und auswertet. Mit Hilfe von Kundenbeziehungsmanagement-Systemen (CRM) und automatisierten Prozessen können in der großen Mehrheit aller Unternehmen Verbesserungen im Bereich Vertreib erreicht werden, sowie Kosten gesenkt und Kapazitäten frei werden. Wichtig ist, diese Umstellung nicht lange vor sich herzuschieben, sondern mit einem guten Plan und einem vertrauensvollen Dienstleister an der Seite anzugehen. Denn die Kosten sind oft geringer, als man denkt.

Förderung von bis zu 10 .000 € durch die WI-Bank

Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) hat sich genau diesem Finanzierungsproblem angenommen und ein eigenes Programm zur Unterstützung hessischer KMU aufgelegt. In Hessen beheimatete Unternehmen können sich mit Hilfe dieses Programmes um einen nicht rückzahlbaren Zuschuss von bis zu 50% der Kosten der digitalen Transformation von Produktions- und Arbeitsprozessen bewerben. Maximal werden bis zu 10.000 € ausgezahlt, der minimale zuwendungsfähige Sachausgabenbetrag liegt bei 4.000 €. Dieses Programm unterstützt gerade mittelständische Betriebe dabei, die Digitalisierung finanzierbar zu gestalten. Mehr Informationen zum Programm erhalten Sie hier oder unter der Hotline 069 9132-7474 (Mo-Do 08-16 Uhr, Fr 08-15 Uhr).

Das Qualitätsversprechen von OPTANIUM:

  • Qualität zum Festpreis
  • Keine Nachforderungen

Mit der OPTANIUM GmbH haben sie den richtigen Dienstleister an Ihrer Seite. Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Digitalisierung von Prozessen, insbesondere in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Service, hat die OPTANIUM GmbH bisher alle Projekte im vorgegebenen Zeitraum und im veranschlagten Budget abgewickelt. Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie nach einem minimalen Kostenvoranschlag mit immer neuen Nachforderungen überflutet werden: Mit der OPTANIUM GmbH erhalten Sie transparente und durchgeplante Alternativen, die sich ganz an Ihren Bedürfnissen und Anforderungen orientieren. Sie haben minimalen personellen Aufwand dank einer innovativen Projektmanagementmethode und werden Ihr Projekt in kürzester Zeit erfolgreich abschließen. Dies ist die OPTANIUM Zufriedenheitsgarantie.

Kontaktieren Sie uns für einen ersten, unverbindlichen und kostenfreien Beratungstermin, um Ihre Anforderungen abzuschätzen. Wir unterstützen Sie auf Wunsch auch bei der Beantragung der Fördergelder der WIBank.

OPTANIUM. In time, in budget. Das ist unser Versprechen.

Laden Sie sich hier unseren Flyer „Digitalisierung in KMU in Hessen“ herunter.

Interesse geweckt? Schreiben Sie uns!









Ihre Nachricht